Also Available in:

Nahtoderfahrungen? Was sollen Christen davon halten?

von
übersetzt von Werner Traub

Erstens sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass wir keine NTEs haben müssen, um die Existenz des Jenseits nachzuweisen. Wir haben sicherlich Beweise für das Leben nach dem Tod in der Auferstehung des Herrn Jesus Christus, die alle seine Ankündigungen bestätigt hat (vgl. Apg17,31), insbesondere seinen Anspruch, Gott zu sein, der die menschliche Natur angenommen hat (zB Joh8,58; 20,28–29). Daher ist alles, was er über das Leben nach dem Tod gesagt hat, wahr.

Einige nützliche Informationen finden Sie auf der Christian Answers Network-Seite, Jesus Christus: Seine Identität, sein Leben, sein Tod und seine Auferstehung. Weitere Informationen finden Sie im Internet-Artikel des Philosophen und Gelehrten des Neuen Testaments, Dr. William Lane Craig: Die körperliche Auferstehung Jesu. Was NTEs betrifft, so sind sie nicht nur unnötig, wir sollten uns auch vor ihnen in Acht nehmen:

  • Erstens sind es Erlebnisse in der Nähe des Todes, keine Auferstehung nach dem Hirntod. Sie könnten auf bestimmte physiologische Reaktionen zurückzuführen sein, die durch verminderten Sauerstoff im Gehirn verursacht werden. Dies könnte dazu führen, dass das Gehirn die meisten Sinnesdaten nicht wahrnimmt und die Wahrnehmung eines bestimmten Sinnes, des Lichts, erheblich verbessert. Der häufig gemeldete „Tunnel“ könnte insbesondere das Ergebnis eines Verlusts der peripheren Sicht und einer Verbesserung des zentralen Gesichtsfeldes sein.
  • Zweitens berichten auch viele Nicht-Christen, die ein solches Erlebnis hatten, über ein glückseliges Gefühl. Dies ist besonders trügerisch und impliziert, dass die Menschen in den Himmel kommen werden, unabhängig davon, ob sie an die Gottheit Christi glauben oder nicht, den Opfertod für ihre Sünden und seine Auferstehung annehmen oder nicht (vgl. Joh14,6, Apg4,10–12, 1Kor15,1–4). Daher sollten wir uns fragen, ob das von NTE gemeldete „Lichtwesen“ wirklich Gott ist (vgl. 2Kor11,14).

Helpful Resources