Share 0
Share
A- A A+
Evolution's Achilles' Heels DVD


US $19.00
View Item
15 Questions for Evolutionists


US $0.20
View Item

15 Fragen für Anhänger der Evolutionstheorie

Evolution: Der naturalistische Ursprung des Lebens und seiner Vielfalt

(Die generelle Theorie der Evolution so wie sie prominente Evolutionsvertreter definieren beinhaltet auch den Ursprung des Lebens)

von
übersetzt von Jonathan Gill

  1. Wie entstand das Leben? (Wie entstand das erste Leben?)

    Evolutionsvertreter Professor Paul Davies gab zu, "Niemand weiß, wie eine Mixtur aus leblosen Chemikalien sich spontan zu der ersten lebenden Zelle zusammen organisiert haben."1 Andrew Knoll, Professor der Biologie an der Harvard Universität sagte, "Wir wissen nicht wirklich, wie das Leben ursprünglich auf unserem Planeten entstand".2 Eine minimale Zelle braucht mehrere hundert Proteine. Selbst wenn jedes Atom im Universum ein Versuch wäre, wo alle richtigen Aminosäuren vorhanden wären für jede mögliche molekulare Vibration und das für das angebliche Alter des Universums, so würde sich auch nicht ein einziges Protein formieren. Wie konnte dann das Leben, das aus hunderten von Proteinen besteht, nur durch Chemie ohne intelligentes Design entstehen?

    Siehe:

  2. Wie ist der DNA Code entstanden?

    Der Code ist ein hochentwickeltes Sprachsystem mit Buchstaben und Wörtern bei der die Bedeutung der Wörter unabhängig von den chemischen Eigenschaften der Buchstaben ist-genauso wie die Information auf dieser Seite nicht ein Produkt der chemischen Zusammensetzung der Tinte ist (oder Pixel auf dem Bildschirm). Welch anderes Kodiersystem existiert ohne einen intelligenten Designer? Wie entstand das DNA Kodiersystem ohne geschaffen worden zu sein?

    Siehe:

  3. Wie konnten Mutationen -zufällige Kopierfehler (ausgetauschte, gelöschte und hinzugefügte DNA Buchstaben, duplizierte Gene, Chromosom Invertierungen, etc. )-die enorme Menge an Information in der DNA lebendiger Wesen erschaffen?

    Wie konnten solche Fehler 3 Milliarden Buchstaben DNA Information erschaffen um eine Mikrobe in einen Mikrobiologen zu verwandeln? Es gibt dort sowohl die Information um ein Protein zu bauen, aber auch wie ihre Verwendung kontrolliert wird-ähnlich einem Kochbuch, das sowohl die Zutaten auflistet, als auch die Anweisungen wie und wann diese verwendet werden sollen. Eines ohne dem Anderen ist nutzlos. Siehe: Meta-Information: Ein unmögliches Rätsel für die Evolution. Mutationen sind für ihre zerstörerischen Auswirkungen bekannt, unter anderem über 1000 menschliche Krankheiten wie etwa Hämophilie. Selten sind sie überhaupt hilfreich. Aber wie kann das durcheinanderbringen existierender DNA Information neue biochemische Pfade oder Nano-Maschinen mit vielen Komponenten erschaffen, um ‘Schleim-zu-dir’ Evolution möglich zu machen? Z.B.: Wie ist ein aus 32 Komponenten bestehender ATP Synthase Kreisel-Motor (der die Energie Währung ATP für alles Leben erzeugt), oder Roboter wie Kinesin (ein ‘Postmann’, der innerhalb der Zelle Pakete zustellt) entstanden?

    Siehe:

  4. Wieso wird die natürliche Auslese, ein Prinzip, dass von Anhängern der Schöpfungslehre anerkannt wird, als Evolution gelehrt als ob es den Ursprung und die Vielfalt des Lebens erklärt?

    Per Definition ist es ein selektiver Prozess (es selektiert aus bereits existierender Information), also kein kreativer Prozess. Es erklärt vielleicht das Überleben des Stärkeren (wieso bestimmte Gene bestimmten Lebewesen in bestimmten Umgebungen einen Vorteil bringen) aber nicht die Ankunft des Stärkeren (woher die Gene ursprünglich überhaupt herkommen). Der Tod derer Individuen, die nicht an das Umfeld angepasst sind und das Überleben derer, die es doch sind, erklärt nicht woher diese Eigenschaften, die einen Organismus an die Umgebung anpassen, ursprünglich kommen. Z.B.: Wie erklären kleine Variationen der Schnabelgröße von Finken den Ursprung der Schnabel oder der Finken? Wie erklärt natürliche Auslese ‘Schleim-zu-dir’ Evolution?

    Siehe:

  5. iStockphotoA vase of flowers: the vase clearly shows design; surely the flowers do much more so
    Jeder erkennt Design wenn er eine Vase aus Glas sieht, aber Evolutionsvertreter weigern sich zu glauben, dass die Blumen in der Vase auch designt worden sind. Das Problem ist nicht, dass sie kein Design, sondern dass sie zu viel Design aufweisen.
  6. Wie sind neue biochemische Pfade, welche mehrere, in Sequenz zusammenarbeitende Enzyme umfassen, entstanden?

    Jeder Pfad und jede Nanomaschine braucht mehrere Proteine/Enzyme um funktionieren zu können. Wie konnten glückliche Zufälle auch nur eine dieser Komponenten erschaffen? Ganz zu schweigen von 10, 20 oder 30 zur selben Zeit; oft in einer notwendigen programmierten Sequenz. Evolutionärer Biochemiker Franklin Harold schrieb: "Wir müssen zugeben, dass es gegenwärtig keinen detaillierten darwinistischen Bericht über die Evolution irgendeines biochemischen oder zellularen Systems gibt, nur eine Auswahl frommer Mutmaßungen."3

    Siehe:

  7. Lebewesen sehen so aus, also ob sie konstruiert wurden. Woher wollen die Vertreter der Evolution wissen, dass dies nicht der Fall ist?

    Richard Dawkins schrieb: "Biologie ist das Studium komplizierter Dinge die so aussehen, als ob sie für einen speziellen Zweck konstruiert worden sind."4 Francis Crick, der Co-entdecker der Doppelhelix Struktur der DNA schrieb: "Biologen müssen sich dauernd in Erinnerung rufen, dass das was sie da sehen nicht konstruiert sondern mittels der Evolution entwickelt wurde."5 Das Problem das die Vertreter der Evolution haben ist, dass Lebewesen zu viel Design zeigen. Wer beschwert sich, wenn ein Archäologe sagt, dass getöpferte Objekte auf menschliches Design schließen lassen? Aber wenn jemand das Design in Lebewesen auf einen Konstrukteur zurückführt, dann ist das nicht akzeptabel. Wieso sollte die Wissenschaft auf naturalistische Ursachen beschränkt sein statt auf logische?

    Siehe:

  8. Wie entstand multi-zellulares Leben?

    Wie konnten Zellen, die auf individualisiertes Überleben spezialisiert waren, lernen sich zu spezialisieren (inklusive programmierten Zelltod auszuführen) und untereinander zu kooperieren um komplexe Pflanzen und Tiere hervorzubringen.

    Siehe:

  9. Woher kommen die Geschlechter (männl./weibl.)?

    Asexuelle Fortpflanzung bietet den doppelten Fortpflanzungserfolg (’Fitness’) für die gleichen Ressourcen wie sexuelle Fortpflanzung. Wie konnten sich daher diese je genug Vorteil verschaffen um selektiert zu werden? Und wie konnten bloße Physik und Chemie dafür die gegenseitigen Apparate erfinden, die gleichzeitig notwendig waren (nicht-intelligente Prozesse können nicht für zukünftige Koordination zwischen männlichen und weiblichen Organen im voraus planen).

    Siehe:

  10. Photo by Joachim SchevenHorseshoe crabs
    Die Hufeisenkrabbe ist eine von tausenden heute lebenden Organismen, die wenig Veränderung zu ihren 'urzeit' Fossilen aufweisen. In den angenommenen 200 Millionen Jahren in der die Hufeisenkrabbe praktisch unverändert geblieben ist sind angeblich fast alle Reptilien, Vögel, Säugetiere und blühenden Pflanzenarten durch die Evolution entstanden.
  11. Wieso fehlen die unzähligen (erwarteten) Millionen von fossilen Übergangsformen?

    Darwin bemerkte damals schon das Problem und es existiert bis heute. Die evolutionären Familienbäume in den Schulbüchern beruhen auf Fantasie, nicht fossilen Belegen. Der berühmte Harvard Paläontologe (und Vertreter der Evolution), Stephen Jay Gould schrieb: "Die extreme Seltenheit von Übergangsformen im Fossilbericht verbleibt als das Betriebsgeheimnis der Paläontologie".6 Andere Experten des Fossilberichts erkennen das Problem ebenfalls an.

    Siehe:

  12. Wie können ‘Lebende Fossilien’ über angeblich hunderte Millionen Jahre unverändert bleiben, wenn die Evolution in der gleichen Zeit Würmer in Menschen verwandelt hat? Professor Gould schrieb: "Das Aufrechtbleiben der Stabilität innerhalb von Spezien muss als ein großes evolutionäres Problem erachtet werden."7

    Siehe:

  13. Wie konnte blinde Chemie Intelligenz, Sinn, Nächstenliebe und Moral erschaffen?

    Wenn alles sich evolutionär entwickelt hat und so wie es die Evolution uns lehrt, dass wir Gott erfunden haben, welchen Sinn oder welche Bedeutung gibt es für das menschliche Leben? Sollten Studenten Nihilismus (das Leben ist sinnlos) im Wissenschaftsunterricht lernen?

    Siehe:

  14. Wieso wird evolutionäre ‘einfach-so’ Märchen-Erzählung toleriert?

    Vertreter der Evolution verwenden oft flexible Geschichtserzählungen um Beobachtungen, die entgegen evolutionären Erwartungen ablaufen, zu erklären. Dr. Philip Skepp, Mitglied der NAS(USA), schrieb: "Darwinistische Erklärungen sind oft einfach zu biegsam: Natürliche Auslese macht uns Menschen selbstzentriert und aggressiv-außer dann wen es uns friedlich und den Nächsten liebend macht. Oder die Natürliche Auslese bringt virile Männer hervor, die ihren Samen aktiv verbreiten-ausser wenn sie Männer bevorzugt, die treue Beschützer und Versorger sind. Wenn eine Erklärung so biegsam ist, dass es jedes Verhalten erklären kann, dann ist es schwer experimentell zu überprüfen, ganz davon zu schweigen es als einen Katalysator für wissenschaftliche Entdeckungen zu verwenden."8

    Siehe:

  15. Wo sind die wissenschaftlichen Entdeckungen die die Evolutionstheorie hervorgebracht hat?

    Dr. Marc Kirschner, Vorsitzender der Abteilung der System Biologie, Harvard Medizin Schule, sagte: "Tatsache ist, dass über die letzten 100 Jahre, mit Ausnahme der evolutionären Biologie selbst, fast die gesamte Biologie unabhängig der Evolution vorangeschritten ist. Molekulare Biologie, Biochemie und Physiologie haben die Evolution nicht einmal miteinbezogen."9 Dr Skell schrieb: "Es ist unser Wissen wie diese Organismen funktionieren, nicht Spekulationen wie sie vor Millionen Jahre entstanden sind, das für Doktoren, Tierärzte, Bauern, etc… so wichtig ist."10 Evolution behindert sogar medizinische Entdeckung.11 Wieso lehren Schulen und Universitäten die Evolution so dogmatisch und stehlen damit der echten experimentellen Biologie, welche der Menschheit soviel Nutzen bringt, die Zeit?

    Siehe:

  16. Wissenschaft involviert Experimente um herauszufinden, wie Sachen funktionieren. Wieso wird Evolution, eine Theorie bezüglich der Geschichte, so gelehrt als ob dies das Gleiche ist wie praktische, experimentelle Wissenschaft?

    Du kannst keine Experimente-ja nicht einmal Beobachtungen-machen, von Dingen die in der Vergangenheit liegen. Als Richard Dawkins gefragt wurde, ob die Evolution je beobachtet wurde, sagte er: "Evolution ist beobachtet worden. Es ist nur so, dass sie nicht beobachtet wurde während sie passiert ist."12

    Siehe:

  17. Wieso wird eine fundamental religiöse Idee, ein dogmatisches Glaubenssystem, das daran scheitert die Tatsachen zu erklären, im Wissenschaftsunterricht gelehrt? Karl Popper, berühmter Philosoph der Wissenschaft sagte: "Darwinismus ist keine überprüfbare Wissenschaftliche Theorie, sondern eine metaphysisches [religiöses] Forschungsprogramm …"13 Michael Ruse, evolutionärer Wissenschaftsphilosoph gab zu: "Evolution ist eine Religion. Dies war zu Beginn der Evolution der Fall und ist es auch noch Heute."14 Wenn es nicht erlaubt ist "im Wissenschaftsunterricht Religion zu lehren", wieso wird dann Evolution gelehrt?

    Siehe:

Referenzen

  1. Davies, Paul, Australian Centre for Astrobiology, Sydney, New Scientist 179(2403):32, 2003. Zurück zum Text.
  2. Knoll, Andrew H., PBS Nova interview, How did life begin? July 1, 2004. Zurück zum Text.
  3. Harold, Franklin M. (Prof. Emeritus Biochemistry, Colorado State University) The way of the cell: molecules, organisms and the order of life, Oxford University Press, New York, 2001, p. 205. Zurück zum Text.
  4. Dawkins, R., The Blind Watchmaker, W.W. Norton & Company, New York, p. 1, 1986. Zurück zum Text.
  5. Crick, F., What Mad Pursuit: a personal view of scientific discovery, Sloan Foundation Science, London, 1988, p. 138. Zurück zum Text.
  6. Gould, Stephen Jay, Evolution’s erratic pace, Natural History 86(5):14, May 1977. Zurück zum Text.
  7. Gould, S.J. and Eldredge, N., Punctuated equilibrium comes of age, Nature 366:223–224, 1993. Zurück zum Text.
  8. Skell, P.S., Why do we invoke Darwin? Evolutionary theory contributes little to experimental biology, The Scientist 19(16):10, 2005. Zurück zum Text.
  9. As quoted in the Boston Globe, 23 October 2005. Zurück zum Text.
  10. Skell, P.S., The dangers of overselling evolution; Focusing on Darwin and his theory doesn’t further scientific progress, Forbes magazine, 23 Feb 2009; www.forbes.com/2009/02/23/evolution-creation-debate-biology-opinions-contributors_darwin.html. Zurück zum Text.
  11. E.g. Krehbel, M., Railroad wants monkey off its back, Creation 16(4):20–22, 1994; creation.com/monkey_back. Zurück zum Text.
  12. pbs.org/now/printable/transcript349_full_print.html>, 3 December, 2004. Zurück zum Text.
  13. Popper, K., Unended Quest, Fontana, Collins, Glasgow, p. 151, 1976. Zurück zum Text.
  14. Ruse, M., How evolution became a religion: creationists correct? National Post, pp. B1,B3,B7 May 13, 2000. Zurück zum Text.

Besides the many thousands of articles that are freely available on this site, our staff answer many hundreds of emails in response to it. Help us help advance the Gospel. Support this site

Comments closed
Article closed for commenting.
Available only from day of publication.
Copied to clipboard
9869
Product added to cart.
Click store to checkout.
In your shopping cart

Remove All Products in Cart
Go to store and Checkout
Go to store
Total price does not include shipping costs. Prices subject to change in accordance with your country’s store.